So gelingen Euch Low-Carb-Brötchen

Fertige Low-Carb-Brötchen liegen auf einem Teller

Brötchen gehören einfach zu manchen Dingen dazu. So zum Beispiel für mich zum Grillen. Deshalb bin ich absoluter Fan von Low-Carb-Brötchen. In diesem Beitrag zeige ich Euch, wie sie ganz leicht gelingen:

So sollen sie aussehen:

Fertige Low-Carb-Brötchen liegen auf einem Teller
Sieht nicht nur gut aus. Ist auch gut! Und die Low-Carb-Brötchen gelingen im Handumdrehen

Nährwerte der Low-Carb Brötchen

Alle Low-Carb Brötchen enthalten etwa: 1.089 Kilokalorien, 90 g Kohlenhydrate, 36 g Fett, 77 g Eiweiß

1 Low-Carb Brötchen enthält etwa: 136 Kilokalorien, 11 g Kohlenhydrate, 5 Gramm Fett, 10 g Eiweiß

Zutaten (ca. 8 Brötchen je nach Größe):

  • 2 Eier
  • 280 Milliliter Wasser
  • 200 Gramm Magerquark
  • 30 Gramm Flohsamenschalen
  • 60 Gramm Chia-Samen Chia-Samen
  • 150 Gramm Kichererbsenmehl
  • 1 Tütchen Backpulver
  • 2 Teelöffel Salz
  • Sesam (nach Belieben)

Und los geht’s mit den Low-Carb-Brötchen:

1. Zutaten abwiegen

Als erstes solltet Ihr die Chia-Samen, Flohsamenschalen sowie das Kichererbsenmehl in einer Rührschüssel abwiegen. Anschließend gebt Ihr dazu die 2 Teelöffel Salz und das Tütchen Backpulver. Mit einem Schneebesen verrührt Ihr die Zutaten in der Rührschüssel.

Am besten wiegt Ihr direkt in einer Rührschüssel die Zutaten ab
Am besten wiegt Ihr direkt in einer Rührschüssel die Zutaten ab
2. Wasser, Quark und Ei verrühren

Anschließend wiegt Ihr Wasser sowie Magerquark in einer weiteren Schüssel ab und gebt die Eier dazu.

Magerquark abwiegen

Dann verrührt Ihr die 3 Zutaten ebenfalls mit einem Schneebesen.

Wasser, Magerquarl und Eier werden mit einem Schneebesen verrührt
Wasser, Magerquark und Eier werden mit einem Schneebesen verrührt
3. Alle Zutaten zuammenfügen und quellen lassen

Anschließend gebt Ihr den Inhalt beider Schüsseln in eine und verrührt die Masse nochmals mit einem Schneebesen. Danach sollte der Teig rund 10 Minuten, von einem Geschirrhandtuch abgedeckt, quellen.

Nach dem Verrühren sollte der Teig rund 10 Minuten quellen
Nach dem Verrühren sollte der Teig rund 10 Minuten quellen
4. Brötchen formen und ab in den Ofen

Sind die 10 Minuten um, werden rund 8 Brötchen aus dem Teig geformt. Dazu verwendet man am besten 2 Esslöffel. Nach dem Formen werden die Teiglinge auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech abgelegt. Danach werden die Teiglinge nach Belieben mit Sesam bestreut.

Mit 2 Esslöffeln werden die Brötchen geformt
Mit 2 Esslöffeln werden die Brötchen geformt
5. Dann geht’s ab in den Ofen

In einem auf 180 Grad (Umluft) vorgeheizten Backofen werden die Teiglingen rund 15-20 Minuten gebacken. Fertig!

Nach 15-20 Minuten sind die Low-Carb-Brötchen fertig
Nach 15-20 Minuten Backzeit sind die Low-Carb-Brötchen fertig

Tipp: Man kann die Brötchen zwar auch warm essen. Mir schmecken sie aber ausgekühlt deutlich besser, weil sie etwas fester werden. Noch etwas fester und näher an „normalen“ Weizenbrötchen sind aus meiner Sicht die Low-Carb Brötchen mit Magerquark und Leinsamen.

Merken

Merken

Folge Mir oder teile diesen Inhalt!

One Reply to “So gelingen Euch Low-Carb-Brötchen”

  1. Leider viel zu viel Kohlenhydrate. Kichererbsenmehl hat davon weitaus zu viel für die Low Carb Küche. Es gibt auch massig richtige Low Carb Rezepte im Netz auf der Basis von Leinsamen und Mandelmehl.

Schreibe einen Kommentar